Kaspar Sutter

Grossrat Basel-Stadt

Der Grosse Rat will die Tagesstrukturen in den Ferien öffnen

| Keine Kommentare

Kaspar Sutter Tagesstrukturen Basel

Tagesstruktur Gotthelf am Wielandplatz

Endlich geht es vorwärts – der Grosse Rat hat soeben meine Motion für in den Ferien offene Tagesstrukturen an den Regierungsrat überwiesen. Alle Fraktionen, ausser die SVP, waren für die Überweisung. Auch der Regierungsrat war bereit, die Motion entgegen zu nehmen. Dies ist hoch erfreulich. Mit dieser Motion wird eine verbindliche Öffnung der Tagesstrukturen während den Ferien gefordert. An drei Standorten ab Schuljahr 2019/20, an sechs Standorten ab 2021/22.

Heute sind die Tagesstrukturen während den Ferien leider alle geschlossen. An 14 Wochen im Jahr müssen deshalb die Eltern Ersatzlösungen organisieren, da die wenigsten Angestellten 14 Wochen Ferien haben. Das Erziehungsdepartement bietet während 11 Wochen Tagesferien an. Diese weisen aber einige Nachteile aus: Die Kinder sind einem dauernden Wechsel der Betreuungspersonen ausgesetzt, jede Woche muss neu geplant werden und es müssen mindestens vier Tage pro Woche besucht werden, auch wenn diese Betreuung gar nicht nötig wäre. Aus diesem Grund belassen viele Eltern ihre Kinder möglichst lange in den Kitas, die aber wesentlich teurer sind, für Staat und Eltern.

Unsere Stadt verfügt mittlerweile über ein tolles Angebot an Tagesstrukturen. Es wäre äusserst sinnvoll, diese auch in den Ferien zu öffnen und damit eine wichtige Betreuungslücke zu schliessen. Dies verbessert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und erhöht damit die Erwerbsquote. An anderen Orten, wie zum Beispiel Riehen oder der Stadt Zürich, ist dieses Angebot bereits heute selbstverständlich.

Letzte Woche wurde auch von Eltern eine Petition mit rund 180 Unterschriften beim Grossen Rat eingereicht. Die Eltern stellen darin die gleiche Forderung auf: Offene Tagesstrukturen in den Ferien. Es ist an der Zeit, dieses Anliegen auch in Basel umzusetzen.